Römische Versal- oder Majuskel-schrift und handschriftliche Variante der Capitalis Monumentalis. Ist vorwiegend als Buchhandschrift verwendet worden.

Um 150 n. Chr. entwickelt, erlebt die Quadratschrift Ihren Höhe-punkt ab der zweiten Hälfte des 2. Jhs. bis zum Ende des 3. Jhs. Im 4. - 6. Jh. wird sie in einzelnen Prachthandschriften verwendet, als Auszeichnungsschrift bis zum 9. Jh.

CAPITALIS QUADRATA

A   I   R
B   K   S
C   L   T
D   M   V
E   N   X
F   O   Y
G   P   Z
H   Q