GUJARATI (Gudžaratisch)
Diese nordindische Schrift, welche im indischen Bundesstaat Gujarat verwendet wird, hat nichts gemein mit jenen Inschriften aus den Zeiten der Gupta-Dynastie, welche in Gujarati gefunden wurden. Dagegen nimmt sie eine Mittelstellung zwischen der Sindhschrift und der Devanagari ein. Weder fehlen ihr mehrere Zeichen (wie n), noch sind die Zeichen unverbunden, noch findet nur die einfache Nebeneinanderstellungen statt, wenn der Vokal fehlt, z.B. swargma (dagegen im Sanskrit swargastha), jedoch treten bereits Vokalzeichen, ähnlich wie in der Devanagari, auf.
Die Gujarati-Schrift leitet sich von einer früheren Version der bengalischen Schrift her. Das älteste bekannte Manuskript in Gujarati-Schrift stammt aus dem Jahr 1592. Bis ins 19. Jahrhundert wurde sie lediglich für privates Schreiben und für Buchführung verwendet (mit dieser Schrift lernte z.B. Mahatma Gandhi das Schreiben). Deshalb bekam die Gujarati-Schrift auch Beinamen wie Mahajani (= Händlerschrift). Gelehrte und Literaten benutzten ausschließlich die Devanagari. Die Gujarati-Schrift unterscheidet sich mit Ausnahme der fehlenden Oberlinie nur wenig von der Devanagari und ebenso wie diese hat auch sie eine große Anzahl von Ligaturen.
Zeichen
Wert  
Zeichen
Wert  
Zeichen
Wert  
Zeichen
Wert  
Zeichen
Wert
a  
au  
džha  
da  
ya
ā  
ka  
ţa  
dha  
ra
i  
kha  
ţha  
na  
la
u  
ga  
da  
pa  
va
ū  
gha  
dha  
pha  
sa
ŗ  
tša  
ņa  
ba  
ša
e  
tšha  
ta  
bha  
ha
o  
dža  
tha  
ma  
ŗa

Vokale:
Zeichen
Wert  
Zeichen
Wert  
Zeichen
Wert  
Zeichen
Wert
ka  
 
ke  
 
ku  
ko      
ki  
 
kau  
ark

Ligaturen:
Zeichen
Wert  
Zeichen
Wert  
Zeichen
Wert  
Zeichen
Wert  
Zeichen
Wert  
Zeichen
Wert
 
tšhā  
dā  
 
bhu  
ku  
tšhu  
du  
du  
 
 
tšhū  
dū  
 
mu  
su
khā  
 
džā  
dha  
dhā  
 
khu  
džu  
dhu  
dhu  
 
šā
khū  
džū  
ņā  
dhū  
yu  
šu
 
džhā  
ņu  
 
 
šū
gu  
džhu  
ņū  
nu  
 
 
džhū  
 
 
ru  
hu
ghā  
ţā  
tu  
 
 
ghu  
ţu  
 
 
 
kra
ghū  
ţū  
tra  
 
lu  
phya
tšā  
ţhā  
thā  
bu  
 
kša
tšu  
ţhu  
thu  
 
 
kšā
tšū  
ţhū  
thū  
bhā  
vu      

TTF-Font (modern)