Ägyptische Hieroglyphen
Einkonsonantzeichen, auch "Ägyptisches Alphabet" genannt
(ca. 3200 v. Chr. - 300 n. Chr.)

Die alten Ägypter verwendeten neben einer Reihe von anderen Schriftzeichen, eine Gruppe von Zeichen, die jeweils für einen Konsonanten standen. Diese Zeichen wurden von der Wissenschaft ursprünglich im 19. Jh. von R. Lepsius und A. Erman zu der Zeichengruppe der Einlaut- oder Einkonsonantzeichen zusammengefaßt.
Die Einkonsonantzeichen werden unabhängig von ihrem Bildwert als einzelner Konsonant gelesen und gehören damit, wie auch die modernen lateinischen Buchstaben, zur Gruppe der Phonogramme (Lautzeichen). Das Inventar der Einlautzeichen-Gruppe stellt jedoch im Gegensatz zur modernen lateinischen Schrift kein Alphabet im eigentlichen Sinn dar, sondern bildet lediglich einen Ausschnitt des altägyptischen Schriftsystems ab.

Altägyptisch   ca. 3200 - 2040 v. Chr.
Mittelägyptisch   ca. 2040 - 1650 v. Chr
Neuägyptisch   1650 - 7. Jh. v. Chr.
Spätägyptisch   7. Jh. v. Chr. - 4. Jh. n. Chr.

Zeichen
Bedeutung Wert Gardiner Nr.  
Zeichen
Bedeutung Wert Gardiner Nr.
Geier з G1  
Seil h V28
Schilfrohr i, j M17  
Körper, Bauch (a)ch F32
 
2 Schilfblätter jj, j 2 x M17  
? (i)ch Aa1
j, y Z4  
Riegel s, z O34
Unterarm ‘ (ajin) D36  
Stoff, gefaltetes Tuch ś S29
Wachtel w, o, u G43  
,
See, Teich, Wasserbecken sch N37

  w Z7  
,
Abhang, Böschung q N29
Bein b D58  
Korb, Mulde k V31
Stuhle, Hocker p Q3  
Sack schs, g V33
Viper f I9  
Krugständer g W11
Eule m G17  
Brot t X1
Wasser n N35  
Viehstrick th, tsch V13
Mund r D21  
Hand d D46
Hof h O4  
Kobra dj, ds I10

Zweikonsonantenzeichen
Dreikonsonantenzeichen
Ideogramme
Determinative
Zahlzeichen

Hieratisch
Demotisch
Meroitisch
Koptisch